Nature Watch im Alpenpark Karwendel

Nature Watch im Alpenpark Karwendel Von Anfang Juni bis Ende September, Nature Watch Tour: jeden Mittwoch. Anmeldeschluss:
Montag, 17.00 Uhr - Nachmeldungen am Dienstag bedingt möglich. Beginn: 9.30 Uhr, Dauer: ca. 3,5 - 4 Stunden, Kosten: € 8,- pro Person, keine Mindestteilnehmerzahl erforderlich, max. 15 Personen, vorherige Anmeldung (in einem der Infobüros) unbedingt erforderlich! Treffpunkt: Karwendelparkplatz Lend. Individuelle Termine für Gruppen auf Anfrage möglich!

Tourenbeschreibung: Einen Alpenfluss mit allem was dazu gehört erleben; Wasserfälle und Schluchten - und das eingebettet in die
schroffen Berge des Karwendels. Diese Tour ermöglicht viele Weit- und Nahblicke in das größte Tiroler Schutzgebiet. Natur-Highlights:
Der Naturpark Karwendel steckt voller „natürlicher“ Besonderheiten und umfasst eine reiche Flora und Fauna, die es zu bewundern
aber auch zu schützen gilt. Im Tal findet man wunderschöne, sehr artenreiche Blumenwiesen, die natürlich auch jede Menge Insekten
anlocken. Neben häufigen Arten, wie die Witwenblume oder die Tauben-Skabiose wächst hier auch die Pracht-Nelke, die ihren Namen
nicht zu Unrecht trägt und in Nordtirol sehr selten vorkommt. Die Pflanzen müssen sich hier teilweise mit sehr kargen Schotterbänken
zufrieden geben. Der Kiefernwald im Karwendel ist typisch für trockene Standorte. Er mag beim ersten Blick eintönig wirken, aber bei
genauerem Hinsehen zeigen sich viele bunte Details. So blühen hier geschützte heimische Orchideen, wie das Knabenkraut oder das Rote
Waldvögelein. Beim Blick nach oben zu den schroffen Gipfeln des Karwendels, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Kar ein
Gamsrudel erblicken, und mit etwas Glück, vielleicht sogar einen Steinbock. Das Gebirge ist auch Lebensraum des Kolkraben und der
Alpendohle und natürlich des Königs der Lüfte, des Steinadlers. Nicht weniger beeindruckend ist der Blick in die Ferne ins Karwendeltal.
Die Schlucht des Karwendelbaches und die Teufelslochklamm mit dem Wasserfall zeigen die immensen Kräfte des Wassers. Einen etwas
ruhigeren Ausklang der Wanderung bieten die Isarauen. Am verzweigten Flusslauf und seinen Schotterbänken tummeln sich Molche und
viele Wasserinsekten. Als Besonderheit unter den Vögeln gilt die Wasseramsel, der einzige heimische Singvogel, der tauchen kann. Nähere
Informationen unter www.karwendel.org.

Kontakt

Nature Watch im Alpenpark Karwendel
Innsbruckerstr. 282
6108 Scharnitz
Österreich


Telefon: (0043) 5088040
Fax: (0043) 5088041
E-Mail: info.scharnitz@seefeld.com
Webseite: www.seefeld.com