Bewerbungsablauf

Nordische Ski Weltmeisterschaften 2019 in Seefeld

Nach einem einjährigen Bewerbungsprozess hat die Olympiaregion Seefeld den Zuschlag für die Nordische Ski WM 2019 erhalten. Nun beginnen die Vorbereitungen für die Nordische Ski WM 2019!!!

 

 

Die Olympiaregion Seefeld jubelt über den Zuschlag für die Nordische Ski WM 2019

Unglaublicher Jubel brauste nach Verkündigung des Austragungsortes für die Nordische Ski WM 2019 durch den FIS Präsidenten Gian Franco Kasper in Barcelona auf. Die Sensation war perfekt, gelang es doch, dass Seefeld als erster Ort beim erstmaligen Antreten für das nordische Großereignis gleich den Zuschlag erhielt - im Finale hat sich Seefeld mit einer Stimme gegen Oberstdorf durchsetzen können.

Die Vorbereitungen haben sich gelohnt. Ein von Martin Albrecht gestalteter Messestand, von der Designschmiede aus Leutasch, sorgte für sehr viel Aufsehen. Das dazu bereitgestellte Catering von der Fa. Plangger, serviert von MitarbeiterInnen des Tourismusverbandes und des Skiclubs Seefeld unterstrich das authentische Auftreten von Seefeld.

Im Vorfeld besuchten Bürgermeister Mag. Werner Friesser gemeinsam mit TVB-Direktor Markus Tschoner den Großteil der FIS-Vorstände, um im persönlichen Gespräch die Vorzüge Seefelds und jene der gesamten Olympiaregion Seefeld näher zu bringen. Seitens des ÖSV wurde rund um den ÖSV Präsidenten Peter Schröcksnadel entsprechend die Werbetrommel gerührt. Speziell der persönliche Einsatz seitens des ÖSV Präsidenten vor Ort, führte schlussendlich zur Sensation, bei der sich Seefeld gegen den bereits zum vierten Mal angetretenen Mitbewerber Oberstdorf knapp durchsetzen konnte. In der Abschlusspräsentation vor dem FIS Council reiste zudem noch der Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler an, um die Kandidatur Seefelds seitens des Landes Tirol zu unterstützen.

Der Bewerbungsmarathon der letzten Wochen ist vorbei und das OK rund um Bürgermeister und Skiclub Obmann Mag. Werner Friesser trat die Heimreise nach Seefeld an. Eine Musikkapelle zusammengestellt aus allen Plateaugemeinden, eine Abordnung der Seefelder Schützen und Schuhplattler begrüßten gemeinsam mit zahlreichen Einheimischen und Gästen im Rahmen einer großen WM-Party die Delegation in der Fußgängerzone Seefelds.

Die Nordische Ski WM 2019 in der Olympiaregion Seefeld kam gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die Ausrichtung der Region zum "Nordic Lifestyle" und dem Ziel, das beste Langlaufgebiet werden zu wollen, ist im Rahmen der letzten Vollversammlung des Tourismusverbandes angekündigt worden. Die Basis ist gelegt, um nun 2019 gemäß des Slogans "Hand in Hand - let`s celebrate a nordic Festival" feiern zu können.

 


 

Abfolge
Im Mai wurde nach der internen Zustimmung des Österreichischen Skiverbandes, der Beschlussfassung der Gemeinde Seefeld und des Tourismusverbandes Olympiaregion Seefeld der Öffentlichkeit verkündet, dass sich Seefeld neben Almaty (Kasachstan), Oberstdorf (Deutschland) und Planica (Slowenien) für die Austragung der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 bewirbt.

Einreichung des Antrags, Entrichtung der Gebühren und Garantieabgabe der Freien Trainingstage

01.05.2013

Formlose Informationenrunde der FIS mit den WM-Bewerbern während der FIS Kalenderkonferenz in Dubrovnik (CRO)

07.06.2013

Abgabe des Fragenkatalogs der Kandidaten

01.09.2013

Meeting mit der FIS-Inspektionsgruppe während der FIS-Herbstsitzung in Zürich (SUI)

01.10.2013

Besuch des Kongressortes und Sitzung der Kandidaten in Barcelona (SPA)

17.-18.10.2013

Veto von Kandidaten durch das FIS Council (Art. 5.1 Richtlinien für die Organisation von FIS WM´s)

31.10.2013

Fertigstellung der Projektdokumentation durch die Kandidaten, falls Unterlagen nicht vollständig waren

28.10.2013

Erster Report der Inspektionsgruppe über jeden Kandidaten

bis zum 15.01.2014

Nachlieferung von zusätzlichen Informationen, falls im Bericht der Inspektionsgruppe gefordert

bis zum 28.02.2014

Abschlussbericht vor dem FIS Council, den Committee Chairmen und den Nationalen Skiverbänden

April 2014

Präsentation vor dem Council durch die Kandidaten beim FIS Kongress (01.06. – 06.06.2014) in Barcelona (SPA)

03.06.2014

Wahl des Ausrichters für die FIS Skiflug-Weltmeisterschaften 2018 und die FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 beim
49. Internationalen Ski Kongress in Spanien

05.06.2014

Legacy
Seefeld ist seit Jahrzehnten Schauplatz für diverse Großsportveranstaltungen. In den letzten Jahren fand der Nordische Sport immer mehr Anklang bei den Zuschauern wie auch bei den Einheimischen. Aus diesem Grund hat man sich in den letzten Jahren dem Ausbau der Infrastruktur gewidmet. Seit 2005 besteht das Nordische Kompetenzzentrum Seefeld, welches sich immer mehr in ein sehr beliebtes Trainingszentrum für Skispringer, Langläufer und Biathleten im Winter wie auch im Sommer entwickelt hat. Die letzte Adaptierung des Nordischen Kompetenzzentrums wurde für die Jugend Olympischen Spiele 2012 gemacht. Nun besteht das Kompetenzzentrum aus zwei Sprungschanzen (HS 109, HS 75), einer Biathlonanlage mit 12 permanenten Biathlonständen welche auf 32 erweiterbar sind, einer 3,6 km langen Skirollerstrecke sowie aus diversen Langlaufstrecken. Aufgrund der ständigen Modernisierung der Anlagen in den letzten Jahren ist keine Erneuerung für die Nordische Weltmeisterschaft notwendig. Es sind lediglich einige temporäre Ergänzungen geplant, um die Kapazitäten hinsichtlich Zuschauer und Sport für eine Weltmeisterschaft garantieren zu können.