Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

Winter Überblick - Nordic Lifestyle

WINTERURLAUB ALS ERLEBNIS FÜR ALLE SINNE

Nordic Lifestyle, die perfekte Verbindung aus Sport, Genuss und Anregung, wird nirgendwo so authentisch gelebt wie in der Olympiaregion Seefeld in Tirol. Das Konzept des Nordic Lifestyle fußt auf der Philosophie, Winterferien als ganzheitliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele zu verstehen. Die Olympiaregion Seefeld, auf einem nach Süden hin offenen Hochplateau auf 1.200 Metern Seehöhe und umrahmt vom größten Naturpark der Ostalpen, dem „Naturpark Karwendel“, dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, dem Wettersteingebirge und der Hohen Munde, offeriert ihren Gästen ein unvergleichlich facettenreiches Wintererlebnis. Insbesondere Langläufer kommen auf ihre Kosten, denn die Olympiaregion Seefeld zählt zu den besten Gebieten für nordische Sportarten weltweit und ist das Zentrum des nordischen Skisports in den Alpen.

Als traditionsreiche Wintersportdestination verbindet die Region zudem topmoderne Angebote mit gewachsener Infrastruktur und zählt zum ausgewählten Kreis der exklusiven Urlaubsdestinationen im Alpenraum, Best of the Alps. Die fünf Olympiaregionsorte Seefeld, Leutasch, Mösern/Buchen, Reith und Scharnitz bieten ihren Gästen im Winter neben Schneesicherheit und Sonnentage ein ganzjährig unerschöpfliches Freizeitangebot für die ganze Familie. Ein umfangreiches Hotellerie-Angebot von 5-Sterne Superior bis zur Pension sowie eine abwechslungsreiche Gastronomie sorgen für Entspannung und kulinarischen Genuss. Eben Nordic Lifestyle pur.

OLYMPIAREGION SEEFELD — LANGLAUFPARADIES UND KOMPETENZZENTRUM

Die Olympiaregion Seefeld gilt als das Langlaufparadies schlechthin und erwartet sportlich Aktive mit rund 256 perfekt präparierten und mehrfach vom ADAC ausgezeichneten Loipenkilometern.

Die abwechslungsreichen Strecken bieten Herausforderungen für jede Könnerstufe und sind zum Großteil sogar parallel für beide Laufstile präpariert. Zwei beleuchtete Nachtloipen in Seefeld und Leutasch sowie eine Hundeloipe machen Trainingseinheiten nach Einbruch der Dunkelheit oder mit Vierbeiner möglich. Zudem garantieren sieben qualitätsgeprüfte Loipen in allen Schwierigkeitsgraden ein barrierefreies Langlaufvergnügen für sportbegeisterte Rollstuhlfahrer bzw. Schlittenlangläufer.

Die Gemeinde Leutasch, gelegen auf 1.135 Metern, ist nicht nur der Ausgangspunkt des größten Langlaufgebietes in Mitteleuropa, sondern mit ihrer Schneesicherheit ein wahres Langlaufparadies. Des Weiteren gehört Leutasch nach einer Studie des Skitourismusforschers Günther Aigner von 2014 zu den Top drei der schneereichsten Orte Tirols.

Besonderen Wert legt die Olympiaregion Seefeld auch auf die Sicherheit ihrer Gäste und baut daher ihre Kompetenz in Sachen Langlauf weiter aus: Mithilfe eines professionellen Loipenrettungskonzepts konnte die Region die Einsatzabwicklungen bei Unfällen auf den Loipen um die Hälfte der bisher benötigten Zeit reduzieren. Ausgebildete und ortskundige Langlauflehrer werden digital über die Leitstelle Tirol koordiniert und können daher im Notfall schnell und flexibel reagieren und somit gewährleisten, dass Verletzte in kurzer Zeit fachgerecht versorgt werden.

Die Olympiaregion Seefeld liegt auch im Hinblick auf die Trainingsbedingungen für Profisportler weltweit im Spitzenfeld: perfekt präparierte Loipen und das Nordische Kompetenzzentrum mit topmodernen Skisprunganlagen bieten ideale Voraussetzungen für die Vorbereitung der Profis.

Namensgebend für die Region ist ihre sportliche Historie: In den Jahren 1964, 1976 sowie 2012 war das Hochplateau im Rahmen Olympischer Winterspiele bzw. Olympischer Jugend-Winterspiele Austragungsort der nordischen Disziplinen. 2019 findet die FIS Nordische Ski-WM nach 1985 zum zweiten Mal in Seefeld statt. Für viele Athleten wird dieser Anlass zugleich zum Heimspiel, da zahlreiche Spitzensportler die Olympiaregion regelmäßig für Trainingsaufenthalte nutzen.

Dabei dient das Nordische Kompetenzzentrum durch die ideale Höhenlage schon seit Jahren als Treffpunkt für die Saison-Vorbereitung. Seit 2012 punktet es mit zwei neuen Sprungschanzen und einer der modernsten Biathlonanlagen Europas, den vielfach prämierten Langlaufloipen gekoppelt mit einer Beschneiungsanlage und einer Rollerskistrecke zur sommerlichen Vorbereitung auf die Wintersaison. Diese ist mit einer Länge von 3,6 Kilometern die längste Skirollerstrecke Österreichs und ein echtes Highlight der Region.

Diese hervorragende Infrastruktur kommt aber nicht nur den Profis, sondern auch den Gästen der Region zu Gute. Sie können uneingeschränkt die Langlaufanlagen nutzen und kommen somit in den Genuss von Loipen auf Topniveau. Zudem stehen den Gästen professionelle Langlauf-Lehrer zur Verfügung, die beim Ausfeilen der eigenen Technik kompetent zur Seite stehen.

Im Hinblick auf die Nordische Skiweltmeisterschaft 2019 werden die Infrastruktur und Sportanlagen ausgebaut und das Schneemanagement zudem durch „Snowfarming“ unterstützt. In der Wintersaison 2016/17 wurden dazu in Seefeld und Leutasch insgesamt 11.000 Kubikmeter Kunstschnee produziert und ohne Einsatz von Chemie fachgerecht unter Hackschnitzel konserviert. Diese Methode ermöglicht das Training der Profis und Hobbysportler und bereits Anfang November 2017.

Außerdem wird seit Mitte April wird am neuen Speicherteich am Gschwandtkopf auf 1.500 Metern Seehöhe gearbeitet. Ab Herbst/Winter 2017 steht ein großer neuer See für die Beschneiung zur Verfügung, der Seefeld, nicht nur im Hinblick auf die FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019, Schneesicherheit garantieren wird. Im Vordergrund steht eine ressourcenschonende Schneeproduktion. 110.000 Kubikmeter Wasser-Ressourcen ermöglichen künftig eine Schneeproduktion von 60 Litern pro Sekunde (zum Vergleich: bisher waren es 12 Liter pro Sekunde) bzw. in durchschnittlich 2 Tagen eine 1 Meter hoch eingeschneite, 14 Kilometer lange und 12 Meter breite Strecke. Aufgrund des umfangreichen Knowhows, 29 mit der neuesten Technik ausgestatteten Schneekanonen sowie der enormen, verfügbaren Wassermenge, ist die Olympiaregion Seefeld im nordischen Bereich derzeit absoluter Spitzenreiter in der Erzeugung von Kunstschnee.

SKI-ARENA: GENUSSSKILAUFEN FÜR DIE GANZE FAMILIE

Das Alpin-Ski-Angebot der Olympiaregion Seefeld lockt mit rund 26 weitläufigen Pistenkilometern in 1.200 bis 2.060 Metern Höhe. 33 Seilbahnen bzw. Lifte und topaktuelles Equipment an zahlreichen Ski-Verleihstellen gewährleisten komfortablen Skispaß mit einer Schneegarantie bis in den April. Das sonnige Hochplateau umfasst die Gebiete Rosshütte, Gschwandtkopf sowie Geigenbühel/Birkenlift und zieht mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten und gemütlichen Bergrestaurants vor allem Genussfahrer und Familien an. Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger — die Olympiaregion Seefeld verspricht einzigartigen und sonnenverwöhnten Genuss-Skilauf im Hochgebirge.

Das größte Skigebiet liegt bei den Bergbahnen Rosshütte, welches 2017 vom Testportal skiresort.de als Testsieger in der Kategorie „Geheimtipp: Führende Skigebiete bis 30 Kilometer Pisten“ ausgezeichnet wurde. Der „Rosshütten-Express“, eine kuppelbare Sechser-Sesselbahn mit Sitzheizung, verspricht einen weitreichenden Ausblick in über 2.000 Metern Höhe. Komplett modernisierte Beschneiungsanlagen im Bereich der Rosshütte sowie im Talabfahrtsbereich sorgen für Schneegarantie.

Vier Mal wöchentlich wird zudem Nachtskilauf angeboten. Mit dem „Sportis“ Kinderland bietet die Rosshütte auch ein besonderes Highlight für die Kleinsten: Ein eigens erschlossener Hang mit einer Neigung von 23 Prozent bereitet die Kinder optimal auf die Abfahrt von der Rosshütte ins Tal vor.

Das Gschwandtkopf-Skigebiet bei Seefeld mit frisch präparierten Pisten lässt sich auch von Mösern/Buchen gut erreichen. Auf Skifahrer und Snowboarder warten dort tolle Abfahrten, viele verschiedene Almen und Hütten, schöne Aussichten auf die Olympiaregion Seefeld und das Inntal sowie reichlich Sonne und Schnee. Skistars wie Lindsay Vonn, Maria Höfl-Riesch sowie Erik Guay trainierten hier schon.

Die beiden Skigebiete Geigenbühel und Birkenlift sind ideal auf die Bedürfnisse von Familien zugeschnitten und machen so den Familienurlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis. Neben Gizzis Skikindergarten (für Kinder von zwei bis acht Jahren) gibt es auch hier eine Skischule, die verschiedenste Kurse anbietet. Weitere Highlights sind außerdem das Snowrafting und die in der Wintersaison mehrmals stattfindenden Fackelläufe und Begrüßungsshows der Skischule.

SPORT GANZ OHNE BRETTER

Gäste, die nicht auf die Bretter steigen möchten, erwarten 142 Kilometer geräumte Winterwanderwege zu atemberaubenden Aussichtspunkten mit wunderbaren Einkehrmöglichkeiten, stillen Nischen und verträumten Sonnenhügeln. Winter- und Schneeschuhwanderungen ermöglichen ein Naturerlebnis in seiner reinsten Form und führen die Wanderer aus der Hektik des Alltags in die Stille einer einmaligen Naturlandschaft.

Geführte Wanderungen, zahlreiche Eisbahnen sowie acht Naturrodelbahnen runden das Winterangebot ab. Für Winter-Läufer eröffnen sich außerdem 70 Kilometer präparierte Laufstrecken in der „winter running & nordic walking Arena“. Zwei Eislaufplätze und 20 Eisschießbahnen sowie zehn Hallen-Tennisplätze sorgen für jede Menge sportlicher Abwechslung.

 TOP EVENTS

Prickelnde Rennatmosphäre, perfekt präparierte Loipen und gut gelaunte Hobby-Athleten aus aller Herren Länder: am 3. und 4. März geht das internationale Langlauf-Festival in der Leutasch in die nächste Runde.

Der Kaiser Maximilian Lauf (13.-14. Januar 2018) Seefeld bietet ein Langlaufevent auf höchstem sportlichen Niveau im Herzen der Tiroler Alpen. Das Profi- und Amateurrennen der VISMA SKI CLASSIC Rennserie startet nach bereits zwei erfolgreichen Auflagen im kommenden Jahr 2018 in die 3. Runde.

Eine der hochkarätigsten Tiroler Sportveranstaltungen auf dem Nordischen Sektor ist der FIS Weltcup der Nordischen Kombination, Nordic Combined Triple (26. bis 28. Januar 2018), bei dem die Stars vor den Zuschauern gleich drei Wettbewerbe austragen: mit der Besonderheit, dass im Zeichen der VOR-WM zur Nordischen Kombination noch die Disziplin Langlauf ausgetragen wird. Wie die Vier-Schanzen-Tournee der Ski-Springer oder die „Tour de Ski“ der Langläufer macht diese besondere Wertung die Kombination noch spannender. Über 10.000 Besucher werden erwartet, wenn die Weltspitze der Kombinierer in der Casino Arena bzw. auf der Toni Seelos Olympiaschanze drei Tage um den Sieg kämpft.

Ein weiteres Highlight am Wochenende des 01.-03. Februar 2018 ist der „Seefelder Kristallzauber“: Schlagerstar Gregor Glanz, gebürtiger Seefelder, macht dann seinen Heimatort zum Treffpunkt internationaler Stars und Prominenter und begeistert seine Fans im Kurpark Seefeld bei winterlicher Open Air Kulisse. Bei der 5. Winterparty Seefeld von 09.-10. März 2018 wird Andreas Gabalier zahlreiche Fans begeistern.

Einen weiteren Höhepunkt der Langlaufsaison bildet Anfang März (03.-04. März 2018) der Internationale Ganghoferlauf Leutasch, der älteste Langlauf-Marathon Tirols, der 2018 zum 48. Mal mit über 1.800 Sportlern stattfindet. Vier verschiedene Disziplinen (20 Kilometer oder 42 Kilometer Skating und 25 Kilometer oder 50 Kilometer klassisch) und anspruchsvolle Streckenführungen zeichnen den Wettbewerb aus. Der Internationale Ganghoferlauf wird als Euroloppet, Austrialoppet und auch als FIS-Rennen ausgetragen.

HOTELLERIE, KULINARIK UND WELLNESS

Dem aktiven Erlebnis steht im Nordic Lifestyle als Ausgleich das passive Genießen gegenüber. Dazu werden in den erstklassigen Wellness-Hotels und Spa-Anlagen in der Olympiaregion die Sinne angesprochen. Vom luxuriösen 5-Sterne Superior-Hotel bis hin zu familiär geführten Gasthöfen und Frühstückspensionen über Komfortbauernhöfe und voll ausgestatteten Appartements in allen Größen — in den fünf Orten der Olympiaregion Seefeld findet jeder Gast seine Wunschbleibe.

Kulinarisch erwartet Urlauber in der Olympiaregion Seefeld ein besonderes Erlebnis: Gastfreundschaft und Herzlichkeit gepaart mit regionalen Produkten und traditionellen Köstlichkeiten aus der Tiroler Küche machen den Besuch zu einem Hochgenuss. Ob eine rustikale Brotzeit auf den zahlreichen bewirtschafteten Hütten und Almen, bodenständige Hausmannskost oder erlesene Delikatessen der modernen Haute Cuisine — die Region bietet abwechslungsreiche Geschmackserlebnisse mit einem hohen Qualitätsanspruch.

Im Sachen Wellness wartet die Olympiaregion mit einem ganzheitlichen Gesundheitsangebot auf: Neben idealen Konditionen auf der gesundheitsfördernden Höhenlage von 1.200 Metern für Ausdauersportarten, bietet Seefeld die größte Dichte an Wellnessbetrieben im Alpenraum. Für das individuelle Wohlfühlprogramm finden Gäste viele kleine wie größere Wellnessoasen aller Art, die oft in die vielseitigen Unterkunftsmöglichkeiten integriert sind, unter anderem eine der größten Hotel-Wellness-Anlagen der Alpen mit über 5.000 Quadratmetern Fläche und traumhaftem Ausblick über die Tiroler Alpen.

Das Angebot reicht von Erlebnisbädern und Saunalandschaften, wie den Wohlfühloasen im Olympia Sport- und Kongresszentrum Seefeld und im ErlebnisWelt Alpenbad Leutasch, über klassische Wellnessanwendungen bis hin zu innovativen Signature Treatments.

DIE GENUSSREICHSTE FUSSGÄNGERZONE IM ALPENRAUM

Der Ort Seefeld darf eine der ältesten Fußgängerzonen Tirols sein Eigen nennen, die mit ihrem romantischen Ortskern zum Flanieren einlädt. Über 60 Geschäfte und zahlreiche Cafés und Bars sowie das gemütliche, im alpenländischen Stil gehaltene Casino Seefeld bieten Abwechslung und kurzweilige Unterhaltung. Mittelpunkt der Fußgängerzone sind der neu gestaltete, offene Dorfplatz und die rund 640 Jahre alte Pfarrkirche St. Oswald, eine der schönsten spätgotischen Kirchenbauten Tirols und zugleich berühmteste Wallfahrtskirche Tirols durch das „Hostienwunder“ im Jahre 1384.

Wetter

Schneeschauer

Heute - 19.11.2017 Über den Tag verteilt schneit es leicht, zwischendurch auch ein paar Sonnenfenster. -4° / 0° C

zur Vorhersage