Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

GROßE VORSCHUSSLORBEEREN FÜR SEEFELD

Wenige Stunden vor der offiziellen Eröffnung der 52. Nordischen Skiweltmeisterschaften in Seefeld hatten FIS-Präsident Gian Franco Kasper, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und Seefeld Bürgermeister Werner Frießer im Medienzentrum Statements zu den Titelkämpfen verkündet und sich den Fragen der internationalen Presse gestellt.

FIS-Präsident Gian Franco Kasper absolviert seit Mittwoch in Seefeld die zweiten Weltmeisterschaften in Serie. „Der ÖSV und Seefeld haben herausragende Arbeit geleistet und beste Bedingungen geschaffen“, erklärte Kasper vor der Eröffnungsfeier. ,,Ich bin  zuversichtlich, dass es eine sehr gute, wenn nicht perfekte WM wird“, so der Schweizer. ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel wiederum betonte, man habe alles getan, um sehr gut vorbereitet zu sein. „Ich hoffe auf faire und unfallfreie Titelkämpfe“, sagte der Tiroler.

Prof. Peter Schröcksnadel:
„Seefeld ist einer der schönsten Orte Österreich und wir bedanken uns ganz herzlich für die Bereitschaft der Gemeinde Seefeld, Gastgeber sein zu dürfen. Wir sind sehr stolz, dieses Event auszutragen zu dürfen und ich möchte deponieren: wir sind bereit!

707 Sportler sind für die einzelnen Konkurenzen gemeldet, wir freuen uns sehr auf spannende, faire Wettkämpfe und ein Sportfest für alle!

Gian Franco Kasper:
„Ich war überzeugt, als ich vor nur zwei Tagen aus dem schwedischen Aare, Schweden zurück gekommen bin, dass  wir werden hier in Seefeld in den nächsten zwei Wochen ein Wintermärchen des Sports feiern werden. Die Erwartungen sind selbstverständlich sehr hoch – aber hier in Tirol, da bin ich sehr sicher, werden wir eine hervorragende, wenn nicht grandiose Veranstaltung haben!“

Werner Frießer:
„Ich kann ihnen sagen, der Startschuss für die Qualifikationsläufe im Langlauf waren ein sehr emotionaler Moment für mich. Ich war dabei und hatte Tränen in den Augen, als die ersten Läufer in die Loipe gingen. Wir alle hier im Ort haben während der Vorbereitung diesem Event entgegen gefiebert und sind jetzt wirklich sehr glücklich, dass es losgeht!“