Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

Zur Perfektion des FIS Nordischen WM-Konzepts 2019

Schon im Vorfeld wurden im Bewerbungskonzept die relevanten Punkte wie Baustellenplanung, Tourismussituation und der nachhaltige Umgang mit der Natur aufgearbeitet. Um auch im Bereich der Streckenplanung und Streckenerstellung das Optimum der gegebenen Strukturen in der Region nutzen zu können, wurde mit Hermod Bjorkestol ein Experte ins Boot geholt. In einem Arbeitsprojekt mit dem Langlaufreferenten des Österreichischen Skiverbandes Dietmar Miklautsch und Hermod Bjorkestol wurden die Strecken für die Bewerbung konzipiert und ausgearbeitet.

70 Prozent des bestehenden Streckennetzes konnte in das Konzept integriert werden, nur geringe zusätzliche Konstruktionen müssten bei der Umsetzung vorgenommen werden. Dies unterstreicht nochmals zusätzlich der Leitgedanke der gesamten Konzeption, die Natur und die Umgebung so gering wie möglich mit der Ausführung der FIS Skiweltmeisterschaften 2019 zu belasten.

Das Ergebnis des Langlaufkonzepts für die Bewerbung 2019 sind anspruchsvolle, spannende Strecken mit einer Länge von 1,3 km, 1,5 km für die Sprint-Bewerbe, 3,75 km für die Biathlon Bewerbe und 5 km für restlichen Bewerbe wie Massenstart und Teamrennen. Die professionelle Konzipierung der Strecken unter Einhaltung umweltfreundlicher und nachhaltiger Gesichtspunkte, spricht für sich. Die Olympiaregion Seefeld und das Bewerbungsteam freuen sich nun sehr auf die FIS Conference in Barcelona, wo am 5. Juni 2014 der Austragungsort der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften offiziell verkündet wird.