Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

Über die Nutzung der beiden Pumpwerke Mösern und Seewiese

Im Zuge der WM relevanten Bauten werden auch bestehende Projekte immer wieder ins Visier genommen und geprüft im Sinne von Rentabilität und Nachhaltigkeit. Jeder Bescheid geht Hand in Hand mit zuständigen Referaten und Ämtern und wird kritisch unter die Lupe genommen. Alles hat seine Ordnung und gesetzlichen Bestimmungen, die strengstens eingehalten werden.

In einem Miteinander aller Beteiligten erfolgt der Austausch und das Ergebnis ist somit ein nachhaltiges Bauerbe.

Zur Beschneiung des Gschwandtkopfes dienen die beiden Pumpwerke Mösern und Seewiese.

Hierzu folgendes Statement:

  • Die beiden Pumpwerke dürfen aus hygienischen Gründen nur noch als Notversorgung für die Trinkwasserversorgung herangezogen werden
  • Die Leitungen zwischen den Pumpwerken sowie zum Kühlturm der Sprungschanze (=Vorlagebehälter Beschneiung) sind bereits vorhanden
  • Beide Pumpen können mittelfristig über Tage mindestens 20 l/s bzw. im Mittel 30 l/s bzw. maximal 40 l/s Grundwasser bereitstellen
  • Bei einer Fördermenge von 20 l/s können im Monat ca. 50.000 m³ Grundwasser gefördert werden
  • Die Pumpen eignen sich optimal für die Erstbefüllung von einem Beschneiungsteich im Sommer sowie für eine Nachbefüllung im Winter

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Sprenger

Wetter

Sonnig

Heute - 19.10.2017 Ein ungetrübt sonniger Tag, Wolken sind so gut wie keine zu sehen. 4° / 16° C

zur Vorhersage