Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

VERKEHRSKONZEPT SEEFELD SETZT AUF NACHHALTIGE MOBILITÄT

Wie lässt sich die Mobilität der Einheimischen und Gäste sichern, ohne dass der Verkehr langfristig Mensch und Umwelt übermäßig belastet? Diese zentrale Frage spielte bei den vier Workshops zum Verkehrskonzept mit Vertretern aus Gemeindepolitik, Tourismus, Kaufmannschaft und Polizei eine wichtige Rolle und findet ihren Niederschlag in den gemeinsam beschlossenen Zielsetzungen, wie

  • Höchste Priorität für den Fußgängerverkehr
  • Stärkung des Fahrrades im Alltagsverkehr und im Tourismus
  • Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs
  • Vorreiterrolle der Gemeinde im Bereich E-Mobilität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit
  • Verminderung des Kfz-Verkehrs bei Feriengästen, Tagesgästen und Einheimischen

Die vorgeschlagenen Maßnahmen richten sich nach diesen Zielen. Dazu gehören unter anderem

  • ein neues, attraktives Schibuskonzept mit zwei Expresslinien, welches bereits in der Wintersaison 2016/17 umgesetzt wird
  • der Bahnhofsumbau mit erweiterter Fußgängerzone, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und überdachten Radabstellplätzen ab 2018/19
  • die Umgestaltung von Ortseinfahrten, Tempo 40 im Ortsgebiet, spezielle Markierungen und weitere Maßnahmen, um einen flüssigen Verkehrsablauf auf niedrigem Geschwindigkeitsniveau zu erreichen
  • die Ergänzung von Gehsteigen und (Aus-)Bau von Radwegverbindungen, beispielsweise eine Unterführung beim Knoten Seefeld Nord
  • die Einführung eines E-Car-Sharing Angebotes und Errichtung von Stellplätzen mit E-Ladesäulen