Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

Seefeld2019 präsentierte beim 50. FIS Kongress in Cancun

Vom 5. bis zum 11. Juni 2016 fand erstmals in CANCUN / Mexiko der 50. FIS Kongress statt. Rund 900 Mitglieder aus der globalen Ski-Familie - darunter Delegierte, Vertreter der nationalen Verbände, Organisationskomitees, Skiindustrien, FIS Partner und Medien - nahmen bei mehr als 100 offiziellen Sitzungen teil. Neben der Festlegung von neuen Regeln, weiteren Schritten für die nächste Saison, Wahlen der neuen Austragungsorte der Weltmeisterschaften in den nächsten Jahren, waren auch Berichte über die Fortschritte in den einzelnen Wettkampforten auf der Agenda.

Auch eine kleine Delegation von Seefeld war in Mexiko vor Ort, um über die aktuellen Fortschritte, Pläne und Vorgehensweisen zu berichten. Die Präsentation, welche vom Organisationsdirektor Christian Scherer und der OK Sekretärin Yvonne Weichhart vorgetragen wurde, erläuterte vor allem die zeitliche Abfolge der geplanten Neu- und Umbauten. Bereits in diesem Sommer wird mit den ersten Bauvorhaben begonnen. Die Hauptbauphase wird 2017 starten, damit bei den Testevents für die FIS Nordischen Weltmeisterschaften Seefeld2019 bereits mit der WM Infrastruktur gearbeitet werden kann.

Die Generalsekretärin Sarah Lewis wird gemeinsam mit ihrem Team jährlich eine Inspektion in Seefeld vor Ort durchführen, um sich persönlich von den Fortschritten einen Eindruck zu verschaffen. Das nächste Meeting wird voraussichtlich Ende November stattfinden.

Die Seefelder Delegation wird sich nach der Heimreise von Mexiko mit allen Inputs von der FIS weiter an die Arbeit machen, um allen Athleten, Trainern, Funktionären, Offiziellen und Zuschauern eine außergewöhnliche WM2019 bieten zu können.