Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Inhalte Teilen

Adlerweg-Etappe 8: Erfurter Hütte-Pertisau-Lamsenjochhütte

Adlerweg-Etappe 8: Erfurter Hütte-Pertisau-Lamsenjochhütte

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Auf einen Blick

Startpunkt: Erfurter Hütte
Endpunkt: Lamsenjochhütte
Aufstieg 1.100 m
Höchster Punkt 1.926 m
Streckenlänge 16,6 km
Gehzeit / Gesamt 0:0 hh:mm
Gehzeit / Aufstieg 05:00 hh:mm
Schwierigkeit mittel

Höhenprofil

Von der Erfurter Hütte mit der Rofanseilbahn hinunter nach Maurach oder startet bereits in Maurach. Von dort auf dem Fußweg das Süd- bzw. Südwestufer des Achensees entlang nach Pertisau zum Beginn der Mautstraße in die Karwendeltäler (in Pertisau an den Schildern „Karwendeltäler“ orientieren). Unmittelbar nach der Mautstelle links der Beschilderung „Gramaialm“ ins Falzthurntal folgen. Jetzt auf einem breiten, asphaltierten Fußweg im Wald kaum spürbar ansteigend zur Falzthurnalm mit der Sennhütte Falzthurn und dem Alpengasthof Falzthurn. Hier endet der asphaltierte Abschnitt. Anschließend auf einem sanft ansteigenden Fußweg über Wiesen weiter ins Tal hinein (nirgendwo links den Hang hinauf), hie und da das in der Regel ausgetrocknete Schotterbachbett überquerend, bis zur Gramaialm. Von der Gramaialm zunächst auf dem Fahr- bzw. Karrenweg weiter taleinwärts Richtung „Lamsenjochhütte“. Bald wird das meist ausgetrocknete Bachbett nach links überquert. Die Route zieht durch den Talboden und vorbei an der Abzweigung zum Gramai-Hochleger. Ab hier verläuft die Etappe auf einem Steig. Es geht durch den Gramaier Grund und auf den steilen Hang im Talschluss (Süden) zu, über dem rechts markant die Lamsenspitze aufragt. Der Steig leitet in der Folge ein kurzes Stück links den Hang empor, um anschließend taleinwärts Schuttreisen zu queren. Zum Schluss schraubt sich die Route in Serpentinen den zum Teil schottrigen und recht steilen Hang nach oben. Schließlich vom Joch in wenigen Schritten links hinüber zu der bereits sichtbaren Lamsenjochhütte.

Leicht; Kinder: ab 6 Jahren (bei Taxifahrt bis zur Gramaialm) sonst ab 10 Jahren
Wegbeschaffenheit (teilweise asphaltierte) Fußwege, Steig

Highlights:

  • Beim Etappenstart blicken Sie hinab zum Achensee und hinein ins Karwendel. Einen Blick wie durch ein Schlüsselloch erleben Sie auf der Lamsenjochhütte: Die Zentralalpen präsentieren sich machtvoll in ihrer ganzen Pracht.
  • Nach Pertisau betreten Sie den Alpenpark Karwendel: Sie durchqueren Blumenwiesen und das riesige Kar unterhalb der Lamsenjochhütte. Gämsen und Steinadler begleiten Sie auf dieser Etappe.
  • Seit jeher wurde der Achensee, Tirols größter See, im Handel als Transportweg genutzt. Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die ersten Sommerfrischler, bereits 1887 lief das erste Ausflugsschiff „St. Josef“ vom Stapel.
  • Die Wanderung eignet sich für Familien mit Kindern ab zehn Jahren.
  • Tipp: Am Zwölferkopf, direkt beim Alpengasthaus Karwendel am Balkon, befindet sich ein spektakulärer Adlerblick-Aussichtspunkt. Durch moderne Fernrohre wird ein einzigartiges 360-Grad-Panorama geboten.

Wetter

Regenschauer

Heute - 16.08.2017 Es wird sehr wechselhaft, über den Tag verteilt regnet es immer wieder. 13° / 20° C

zur Vorhersage