Der in der WM-Arena thronende WM-Turm wurde im Zuge der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften errichtet und soll ein nachhaltig sichtbares Signal an die Sportwelt senden. Erstmals bei der WM eingesetzt, dient der zweistöckige, 15 m hohe Turm auch bei zukünftigen Veranstaltungen als Zentrale für Rennleitung, Platzsprecher und Zeitnehmung. Somit erfüllt sich der Grundgedanke einer nachhaltigen Nutzung.

 

Architektur

Inspiriert von der Bauweise der hölzernen Jäger-Hochsitze im Wald sowie den Giebelwänden alter alpiner Bauernhäuser, wird durch diesen Turm ein völlig neues Ensemble geschaffen. Für die Arena in Seefeld entsteht eine Neu-Interpretation von authentischen und bekannten Bauweisen. Die Umsetzung erfolgt in zeitgemäßer Zimmermannstechnik und spiegelt so die Handwerkskunst beim Bauen in den Alpen wieder. Die Räume im Turm geben durch drei verglaste Außenwände den Ausblick auf die Wettkampfarena großzügig frei.

 

Aussichtsplattform für alle Besucher

Gänzlich neue Panoramablicke eröffnen sich für alle interessierten Besucher: Eine öffentlich zugängliche Treppe führt bis zum Dach zu einer Aussichtsplattform.  Von dort kann mit einem Fernrohr der Firma Skwarovski das eindrucksvolle Panorama durch das Möserertal bis zum Hocheder, weiter über die Hohe Munde und das Wettersteingebirge bis ins Karwendel im Detail betrachtet werden.

Wetter

Schnee

Heute - 12.12.2019 Zunächst trüb und leichter Schneefall, nachmittags lockert es auf. -8° / 0° C

zur Vorhersage

Olympiaregion Seefeld

Presse & Medien

Arbeiten & Leben

Zentral gelegen und der Natur am nächsten. Arbeiten am Hochplateau bietet eine unvergleichbare Lebensqualität – mit Berg- und Zukunftsaussichten.

Mehr erfahren

"Olympia"

Haben Sie schon gebucht? OLYMPIA, Ihre persönliche Reiseassistentin - begleitet Sie online und immer top aktuell durch Ihren Urlaub.

Mehr erfahren

Unser Newsletter

Jetzt registrieren