Wir verwenden Cookies für dein individuelles Surf-Erlebnis, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (inkl. US-Anbietern)

Unterkunft suchen

04.03.24 - 11.03.24

Pure Idylle im alpinen Hochtal

Urlaub in Leutasch

Auf stolzen 1.136 Metern spannt sich das Leutascher Hochtal eindrucksvolle 16 Kilometer durch die Alpen südlich der Zugspitze – offen für alles, was das Herz begehrt.
Die üppige Landschaft ist ursprünglich und absolut einzigartig in Tirol: Wanderwege durch tiefgrüne Wälder und saftige Almwiesen, weitläufige (E-)Bikestrecken entlang der türkisblauen Leutascher Ache, dazwischen liegen ungestüme Wildbäche, Klettergebiete und kristallklare Seen, flankiert von urigen Hütten und dem imposanten Wettersteingebirge. Hier gibt es echt viel Platz zum Genießen: Majestätisch blickt die Hohe Munde über die weitläufige Bergwelt und ihre wertvollen Naturschätze – vom Almenparadies Gaistal bis zur spektakulären Geisterklamm.

Griaß di auf Tirols Hochplateau und herzlich willkommen in Leutasch!

Kurz & Knapp

Kurz & Knapp

Wusstet ihr, dass …

  • … Leutasch auf einer Seehöhe von 1.136 Metern liegt?
  • … das 16 Kilometer lange Hochtal nur 2.472 Einwohner zählt?
  • … das Gemeindegebiet aus 25 Ortsteilen, sogenannten Weilern, besteht und insgesamt 4.025 gemütliche Gästebetten bietet?
  • … das Tal über ein eigenes Glasfasernetz für blitzschnelles Internet verfügt?
  • … hier zwei Pfarrkirchen und insgesamt 20 kleine Kapellen stehen?
  • … die Gegend bis heute viele kleine, traditionelle Landwirtschaften prägen?
  • … die Natur in Leutasch mit einer unglaublichen Artenvielfalt erstaunt?
  • … die üppigen Alpenwiesen hier sogar bis Ende Juni kunterbunte Blüten tragen?
  • … man im Leutascher Almenparadies Gaistal bis heute echte Buckelwiesen bewundern kann – eine typisch postglaziale Landschaftsform, die aber vielerorts für eine ertragreichere Feldarbeit eingeebnet wurde.
  • … man am Koboldpfad in der Leutascher Geisterklamm bis heute die Schleifspuren des mächtigen Eiszeitgletschers sehen kann?

360° Tour durch die Region Seefeld

Webcams

01

02

03

04

05

06

Einfach ankommen

Anreise

Ganz bequem und unkompliziert mit dem Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus oder Bahn in die Region Seefeld anreisen.

Gewünschtes Verkehrsmittel wählen

map-desktopmap content

Bahnroute