SOMMER
Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

25. August 2017

SOMMER

Karwendelmarsch - die Legende lebt!

Der Karwendelmarsch ist das legendäre Event im Kalender aller Wanderer und Bergläufer. Stolze 2.500 Teilnehmer kommen Jahr für Jahr aus der ganzen Welt ins Karwendelgebirge, um es von Scharnitz bis an den Achensee zu durchschreiten. Innerhalb kürzester Zeit sind die Karten ausverkauft und die Tage bis zum Event werden ungeduldig gezählt. Der Karwendelmarsch ist einzigartig – und das aus vielen Gründen!

Gänsehaut pur: Eine einzigartige Stimmung

Eines kann der Karwendelmarsch besonders gut: Große Gefühle hervorrufen! Vom Anfang bis zum Ende ist Gänsehaut-Feeling garantiert. Etwas ganz Besonderes ist der Start: Früh morgens, wenn die Sonne gerade erst langsam aufwacht, stehen alle bereit. Die Müdigkeit weicht der Aufregung – gleich geht’s los! Gemeinsam wird der Countdown gezählt und endlich: Der Marsch ist eröffnet! Alle Wanderer und Läufer schwärmen aus dem kleinen Dorf Scharnitz ins Karwendelgebirge – vor ihnen liegt ein unvergesslicher Tag.

01

02

03

04

05

06

Überwältigende, abwechslungsreiche Ausblicke

Ganze 52 km bzw. 35 km führt die Strecke durch das gesamte Karwendelgebirge. Von Scharnitz aus geht es zum Karwendelhaus, auf die Falkenhütte, in die Eng und über die Gramaialm bis an den Achensee. Der Weg ist abwechslungsreich und absolut beeindruckend. Er führt vorbei an schroffen Felswänden, lieblichen Almwiesen, bizarren Gipfeln und urigen Hütten. Vom Morgengrauen bis in den Nachmittag hinein – die unvergleichliche Stimmung am Berg lässt die müden Beine in Vergessenheit geraten!

01

02

03

04

05

Die gute Seele des Events: Die Helfer und Helferinnen

Erst durch die zahlreichen Helfer wird der Karwendelmarsch zu dem, was er ist: Sind die gute Seele des Events. Viele von ihnen sind schon von Beginn an mit dabei. Die vielen Vereine, Gruppen und einzelnen Helfer:innen freuen sich besonders auf die Kameradschaft am Berg, dass alle unkompliziert zusammenarbeiten, und auch auf das „nette Zusammenhocken“ nach getaner Arbeit. Dass viele Teilnehmer Jahr für Jahr wiederkommen, merken auch sie: „Man sieht viele bekannte Gesichter!“. Unsere Helfer und Helferinnen machen den Karwendelmarsch eben zu einer wahren Legende!

01

02

03

04

05

Ich packe meinen Wanderrucksack und nehme mit: Was du für den Karwendelmarsch brauchst

Keine Frage: Der Karwendelmarsch ist bestens organisiert. Labestationen sorgen für Verpflegung und Getränke und Erste-Hilfe Posten stehen für alle Notfälle bereit. Dennoch sollte man bei einer solch fordernden Strecke den Rucksack gewissenhaft packen. Wir haben dir eine kleine Liste mit den 10 wichtigsten Dingen zusammengestellt:

1. Blasenpflaster: Für alle Fälle, falls die Schuhe doch Schmerzen bereiten…! Blasen an den Füßen können dem Marsch ein jähes Ende bereiten. Ein kleines Erste-Hilfe-Set im Rucksack kann auch niemals schaden. Für Notfälle ist die Bergrettung auf der Strecke für euch da.

2. Dein Handy: Das Handy gehört mittlerweile eh schon zur Standartausrüstung. Dank Smartphone kannst du im Notfall Hilfe rufen, Fotos und Videos machen und deine Freunde im Tal neidisch machen.

3. Notfall-App SOS-EU-Alp App: Diese App wurde speziell für alle alpinen Notfälle entwickelt. Sie ist kostenlos und lässt sich einfach und schnell am Handy installieren.

4. Eine Kamera: Zusätzlich zum Handy kannst du den unvergesslichen Tag mit der Kamera festhalten, um dich garantiert noch ewig zurück zu erinnern!

5. Müsliriegel, Kekse, Bananen, etc.: Auch wenn die zahlreichen Verpflegungsstationen mit köstlichen Snacks für euer Wohl sorgen, ist es gut, selbst ein paar Kleinigkeiten dabei zu haben. So kommt garantiert niemand in ein Zuckerloch!

6. Wasser/ Getränke: Nimm‘ dir bitte gerne eine Flasche mit, die du an den Labestationen auffüllen kannst – so bist du bestens versorgt und unsere Natur wird vor unnötigem Müll geschützt.

7. Regenjacke: Über die verschiedenen Kanäle des Karwendelmarsch bekommst du kurz vor dem Event immer eine detaillierte Wettervorhersage. So kannst du dich dem Wetter entsprechend perfekt ausstatten.

8. Wechselshirt und eine wärmere Schicht: Verschwitzt im Wind sitzen, ist nicht fein. Ein Wechselshirt schützt vor Auskühlung und macht die Pausen zum Genuss.

9. Sonnenschutz: Dazu gehören ganz selbstverständlich eine Sonnenbrille, Sonnencreme und ein Kopfschutz. Sonnenbrand, Sonnenstich oder verblitzte Augen kann schließlich niemand gebrauchen!

10. Wanderstöcke: Wenn du gern mit Stöcken wanderst, kannst du sie natürlich mitnehmen. Sie sind vor allem bergab eine angenehme Unterstützung

Du willst auch einmal dabei sein und die Legende Karwendelmarsch hautnah erleben? Dann heißt es schnell sein! Jedes Jahr wird im Dezember die Anmeldung eröffnet und die Plätze sind innerhalb weniger Stunden ausgebucht! Auf unserer Website und unseren Social Media Kanälen halten wir euch stets auf dem Laufenden.

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Blogbeiträge

Regions-Originale, Sommer, Frühling & Herbst

Die spektakulärsten Pools

Janina Sauer

von Janina Sauer

13. Oktober 2022

Arbeiten & Leben, Sommer

Bio-Ortswärme Seefeld: Energie aus Biomasse

Chris Weittenhiller

von Chris Weittenhiller

30. Oktober 2020

Tipps & Empfehlungen, Sommer, Winter

Wo die Seele baumelt: Day Spa rund um Seefeld

Chris Weittenhiller

von Chris Weittenhiller

25. September 2020

Sommer, Tipps & Empfehlungen

Bergtour mit Ausblick: Die 5 schönsten Gipfeltouren

Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

01. Juli 2020

Sommer, Tipps & Empfehlungen

20 Mal kühles Nass rund um Seefeld

Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

08. Juni 2020

Sommer, Tipps & Empfehlungen

Abenteuertour: Rafting auf der Isar

Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

02. August 2019

Sommer, Tipps & Empfehlungen

Karwendel Höhenweg: Weitwandern inmitten von Giganten

Zeit.los Magazin

von Zeit.los Magazin

01. August 2019

Sommer, Arbeiten & Leben

Magdalena Kirchtag

Gast Blogger

von Gast Blogger

17. Juli 2019

Sommer, Tipps & Empfehlungen

Mit dem E-Bike zum Isar-Ursprung

Lisa Krenkel

von Lisa Krenkel

14. Mai 2019

Sommer, Arbeiten & Leben, Frühling & Herbst

Almabtrieb: Wenn die Kühe wieder nach Hause kommen...

Gast Blogger

von Gast Blogger

03. September 2018

Sommer, Frühling & Herbst, Arbeiten & Leben

Handwerksfest: Altes Handwerk neu gelebt

Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

28. August 2018

Sommer, Tipps & Empfehlungen

Elektrisierende Erlebnisse: E-Biken

Zeit.los Magazin

von Zeit.los Magazin

17. Juli 2018

Sommer, Frühling & Herbst, Tipps & Empfehlungen

Naturjuwel: Das Gaistal und der Seebensee

Gast Blogger

von Gast Blogger

19. Oktober 2017

Sommer, Tipps & Empfehlungen, Frühling & Herbst

Spektakulär, die Klammen der Region Seefeld

Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

28. Juli 2017

Teilen