Wir verwenden Cookies für dein individuelles Surf-Erlebnis, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (inkl. US-Anbietern)

Schwierigkeit

C

Distanz gesamt

475 m

Status

Geöffnet

Schwierigkeit

C

Distanz gesamt

475 m

Status

Geöffnet

Klettersteig

Beste Jahreszeit

Geöffnet

Jän

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Klettersteig

Klettern

CHARAKTERISTIK:
Der Panoramaklettersteig zur Seefelder Spitze, mit atemberaubenden Ausblicken auf die das gesamte Hochplateau der Region Seefeld bis hin zur Zugspitze, bietet nicht nur gute Rastmöglichkeiten zum Durchschnaufen, sondern ist ein echtes Bergerlebnis für versierte Klettersteigfreunde. Auf 450 Seilmetern überwindet man den dolomitenähnlichen Kalkgestein in zahlreichen längeren Vertikalpassagen, welche spärlich mit Trittklammern versehen und teilweise recht ausgesetzt sind. Ein gelungener Genussklettersteig mit vielen B / C Passagen, der sich durch die Unterstützung der Bergbahnen auch an einem halben Tag erklettern lässt.
 
Die wichtigsten Fakten zusammengefasst:
  • Höhenunterschied: 260 hm
  • Länge: 475 m
  • Schwierigkeit: C
  • Zustieg von der Station Rosshütte: ca. 30 Minuten
  • Begehdauer des Klettersteigs: ca. 1,5 - 2 Stunden
  • Abstieg zur Station Seefelder Joch: ca. 20 Minuten 


ZUGSTIEG ZUR WAND:
Der markierte Weg in Richtung Reither Spitze bis unter die Südwestabbrüche der Seefelder Spitze beginnt direkt an der Mittelstation der Bergbahnen Rosshütte. Von diesem Wanderweg aus erreicht man dann den Einstieg zum Klettersteig in nur wenigen Schritten. An einer kleinen Nische, rechts vom Einstieg, befindet sich eine Bank, bei der man geschützt vor Steinschlägen die Kletterausrüstung anlegen kann. Wer die Tour verlängern möchte, kann alternativ auch schon zu Fuß vom Tal zusteigen oder mit dem (E)-Bike bis zur Rosshütte fahren.

ABSTIEG:
Vom Gipfel der Seefelder Spitze auf dem

Weiterlesen ...

Ähnliche Tourenvorschläge

Alpine Kletterroute

Sektor Löschzwerg.jpg

Klettersteig

Sektor Chill Area.jpg

Klettersteig