Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 50880

Olympia Track

Anspruchsvolle Langlaufrunde auf den Spuren von Olympia

Auf einen Blick

Startpunkt:
Endpunkt:
Aufstieg589 m
Höchster Punkt0 m
Streckenlänge32,0 km
Schwierigkeitschwierig
Zustandunbekannt

Höhenprofil

 

Loipeneinstieg:
C1 beim Seekirchl
 
Loipen:
C1, C2, B3, C11, C6, C10, A4, C8, C11, B3, A3, C3, A3, C2
Einen Überblick über das gesamte Loipennetz (inkl. Loipenstatus) und hilfreiche Langlaufinfos (Ticketautomaten, Wachs- und Servicestellen, Umkleidemöglichkeiten,...) finden Sie im Loipenbericht.
 
Nordische Geschichte:
Als im Jahre 1964 die Olympischen Winterspiele in Innsbruck und Tirol ausgetragen wurden, war die weitläufige Landschaft des Seefelder Sonnenplateaus wie geschaffen für die Austragung der nordischen Langlaufbewerbe. Der Erfolg hinterließ Spuren: Infolge investierte die Region Seefeld in ein mittlerweile gut 245 Langlaufkilometer umfassendes Loipennetz. Im Jahre 1976 brannte das Olympische Feuer dann zum zweiten Mal in Seefeld, 2012 gastierten auch die Olympischen Jugend-Winterspiele am Sonnenplateau, 1985 und 2019 wurden außerdem die FIS nordischen Ski-Weltmeisterschaften in der Olympiaregion ausgetragen. So etablierte sich das landschaftsreiche Hochplateau auf 1.200 Metern zu einem wahren Langlauf-Eldorado für Profi- und Freizeitsportler und zählt heute längst zu einem der besten Langlaufgebiete der Welt.

Charakteristik:
Auf eindrucksvollen 32 Kilometern begibt sich diese Loipenrunde mit weltmeisterlichen Herausforderungen und originalen Olympia-Teilstrecken durch Seefeld, Mösern und Leutasch. Auf den Spuren der Weltbesten fällt der Startschuss direkt beim berühmten Seekirchl, gefolgt von den ersten Steigungen entlang der einstigen WM-Streckenführung durch das Möserer Tal. Anschließend stellt man sich dem Anstieg durch den Kirchwald nach Wildmoos, wo mit der C11-Loipe am Lottensee das schönste, aber auch anspruchsvollste Teilstück gemeistert werden will. Am Rückweg geht es rasant bergab bis nach Neuleutasch und mit kräftezehrender Steigung wieder zurück nach Wildmoos, wo dann eine anspruchsvolle Abfahrt zum Startpunkt diese echte Spitzenleistung abschließt.
 
Detaillierte Wegbeschreibung:
Mit der C1-Loipe vom Startpunkt am Seefelder Seekirchl beginnt eine Zeitreise durch die nordischen Großereignisse der Region: Entlang der Originalstrecken der Weltmeisterschaft 2019 begibt man sich schon im ersten Teilabschnitt mit sportlich durch die WM-Arena und stellt sich auf den Spuren der Profis dann den knackigen Steigungen im Möser Tal. Ab der Loipenkreuzung am Kirchwald gestaltet sich dann die erste echte Herausforderung: Aussichtsreich und ausdauernd steigt die C2-Loipe durch den Wald nach Wildmoos auf - einem besonders eindrucksvollen Naturidyll, das im Winter nur auf Ski und Winterwanderwegen (alternativ Wildmoosbus oder Pferdekutsche) erreichbar ist. In der gemütlichen Wildmoosalm bietet sich hier auch eine erste Rast an, bevor im Zuge der Loipen B3 und C11 dann die schönsten Schneelandschaften dieser Loipenrunde warten.
 
Unweit der gemütlichen Lottenseehütte verlässt man das Wildmoosplateau für eine weitläufige und sonnenreiche Schleife entlang C6, C10 und A4. Mit der C8 kehrt man dann schließlich wieder auf die C11-Loipe am Lottensee zurück. Spätestens jetzt bietet sich an der gemütlichen Holzhütte ein kräftigender Boxenstopp an, denn das letzte Wegstück verlangt selbst bei echten Profis nochmal ordentlich Power.
Über die B3 geht es aber erstmal verhältnismäßig entspannt wieder zurück nach Wildmoos, wo an die gemütliche A3 eine sehr knackige C3 anschließt. Diese fährt auf insgesamt fünf Kilometern nach Neuleutasch ab, schlägt am gleichnamigen Gasthof eine Schleife und steigt ab Unterkelle anspruchsvoll durch das Köllental zurück nach Wildmoos. Wieder auf der A3 angekommen, kann man noch einmal tief durchatmen, bevor die C2 mit sportlichen Steilstücken schließlich durch den Schöllingwald bis zum Startpunkt am Seekirchl abfährt.

Einkehrmöglichkeiten:
Sportalm, Seewaldalm, Wildmoosalm, Lottenseehütte, Ferienheim Wildmoos, GH Neuleutasch

Öffentliche Verbindungen:
Mit Bahn & Bus bis Bahnhof Seefeld und zu Fuß wenige Minuten bis zum Seekirchl.
Oder mit dem Regio-/Skibus bis Haltestelle "WM-Halle" (gratis Busbenutzung mit Langlaufticket).
Alle Verbindungen in Echtzeit finden Sie mit der Mobilitäts-App "wegfinder".

Parkmöglichkeiten:
Olympiabad Seefeld (Tiefgarage), P13, P16

Notfälle & Loipenrettung:
Tel.: 140