Wir verwenden Cookies für dein individuelles Surf-Erlebnis, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (inkl. US-Anbietern)
EIN ECHTES URLAUBSPARADIES

EIN ECHTES URLAUBSPARADIES

Almenparadies Gaistal

Das romantische Gaistal erstreckt sich vom Ortsteil Klamm in Oberleutasch westwärts in die alpine Welt zwischen Mieminger Kette und Wettersteingebirge. Hier findet man zahlreiche Wanderungen und Bike-Touren für jeden Geschmack und jede Kondition. Ob gemütlich entlang der Leutascher Ache und Almwiesen, ob anspruchsvoll auf einen Berggipfel oder eine der höher gelegenen Almen – in jedem Fall wird man mit tollen Aussichten belohnt und kann die schöne Natur genießen. Nach einer Tour gehört natürlich auch eine gemütliche Einkehr dazu. Es gibt viele Möglichkeiten sich auf einer der vielen Almen- und Hütten im Gaistal mit einem kühlen Getränk und einer herzhaften Mahlzeit belohnen zu lassen, bevor man sich anschließend wieder auf den Rückweg macht.

Das herrliche Hochtal ist einerseits das Reich der Almen, andererseits eines mit urspünglicher und unverwechselbarer Gebirgsnatur. Hier gibt es noch weitläufige Reviere für Reh, Gämse und Hirsch, während in den Wänden des Wettersteingebirges der Steinadler nistet. Das Gaistal war auch einer der Lieblingsorte des Dichters Ludwig Ganghofer, welcher oberhalb der Tillfußalm sein Jagdhaus hatte.

Mit seinem berühmten Roman „Das Schweigen im Walde“ hat er dem Tal ein würdiges Andenken gesetzt. Auch andere Werke entstanden in seinem Jagdhaus „Hubertus“. Ganghofer zog sich gerne hierher zurück, um Erholung zu suchen und sich seiner Leidenschaft, der Jagd, hinzugeben.

Gut zu wissen bei öffentlicher Anreise mit der Linie 433 (Seefeld – Leutasch/ Weidach – Gaistal):
Die Linie 433 (Seefeld – Leutasch/ Weidach – Gaistal) ist von Juli bis Oktober und von Dezember bis März in Betrieb. Die Gästekarte PlateauCard und im Winter ein gültiges Loipenticket gilt auf dieser Linie als Fahrkarte. Andernfalls gelten für diese Strecke die Tarifvorgaben des VVT (mehr Infos hier).

Downloads