Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Biketour - Adventure Ride

Zwei eindrucksvolle Runden kombinieren hier ein einzigartiges Abenteuer für ambitionierte Gravelbiker.

Auf einen Blick

Startpunkt: Leutasch Weidach
Endpunkt: Leutasch Weidach
Aufstieg1.071 m
Höchster Punkt1.510 m
Streckenlänge48,5 km
Schwierigkeitmittel
Fahrzeit05:00 hh:mm

Höhenprofil

 

Route: Parkplatz Weidachbrücke (P8) – Reindlau (Campingplatz) – Burggraben/Gasthof Mühle – Schanz – Leutascher Geisterklamm – (Grenze AUT/GER) – Gletscherschliff – (Grenze GER/AUT) - Porta Claudia/Scharnitz - Gießenbach – Bodenstraße – Grünbödelehütte – Bauernwald – Waldgasthof Triendlsäge – Abzweigung Wildmoos – Geiernest – Lehenwald – Aussichtsplattform Brunschkopf – Lottensee(hütte) – Wildmoossee – Fludertal – Kreithalm/Katzenkopf Leutasch - Weidach – Parkplatz Weidachbrücke (P8)

Der Name hält, was er verspricht: Der Adventure Ride ist ein echtes Abenteuer für Gravelbiker. Diese Runde kombiniert dabei zwei der schönsten Strecken – die Arnspitzrunde und die Wildmoosrunde – zur ultimativen Gravelbike-Tour. Mit dabei ist viel Schotter, schneller Asphalt, beste Ausblicke, drei Seen, viele Kilometer entlang erfrischender Flüsse und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten auf urigen Hütten und sonnigen Terrassen. All das macht diese Runde zu einer der schönsten Gravelbike-Touren in den Alpen.
 
Den Startpunkt an der Leutascher Weidachbrücke erreicht man besonders komfortabel mit dem öffentlichen Regionalverkehr (Haltestelle Leutasch Weidach/Zentrum, Bus mit Biketräger ab Seefeld), aber auch Autofahrer finden am angrenzenden Parkplatz (P8) ausreichend (kostenpflichtige) Stellplätze.
 
Vom Startpunkt bieten sich dann zwei Möglichkeiten: Entweder auf feinstem Asphalt durch die Ortschaften und das Leutaschtal oder auf der breiten Schotterstraße entlang der türkisblauen Leutascher Ache. Bei Reindlau begegnet man auf beiden Wegen dem Campingplatz und strampelt (wieder wahlweise auf Asphalt oder Schotter) dann weiter bis zum gemütlichen Gasthof Mühle in Burggraben. Natürlich bietet sich hier auch eine köstliche kleine Stärkung an, bevor es über Schanz asphaltiert weiter bis zur sagenumwobenen Leutascher Geisterklamm geht.
 
Die kleine Imbissstation am Eingang zur Klamm serviert auf Wunsch erst Kaffee und köstliche Kuchen, bevor man anschließend auf dem geschotterten Bikeweg die Geisterklamm und die Grenze (AUT/GER)  überquert. Beim gemütlichen Berggasthaus Gletscherschliff (2021 wegen Umbauarbeiten geschlossen) erreicht man das Naturschutzgebiet Riedboden, grüßt dort die Isar und nimmt rechts den Waldweg nach Scharnitz (Grenze GER/AUT).
 
Am Ortseingang von Scharnitz passiert man die Ruinen der imposanten Alpenfestung Porta Claudia und folgt der gleichnamigen Straße flussaufwärts bis nach Gießenbach. Die kleine Ortschaft hier lässig links liegenlassen und am kleinen Industriekomplex danach rechts ab auf die asphaltierte Bodenstraße. Dieser nur bis zur Abzweigung Grünbödelehütte (unbewirtschaftet) folgen und hier links ab durch den Wald. Unterwegs an der ersten Abzweigung rechts halten und nach der anschließenden Kehre wieder links ab durch den Bauernwald und Richtung Seefeld zum Waldgasthof Triendlsäge (fangfrische Forellen und legendärer Kaiserschmarrn).
 
Eine köstliche Stärkung später schwingt man sich wieder in den Sattel und folgt der asphaltierten Straße weiter bis zur Abzweigung Wildmoos beim Reitstall Seefeld. Hier folgt ein gemütliches aber ausdauerndes Steigungsstück bis zur Wildmoosalm, wo schon Sonnenterrasse und Schnapsbrunnen warten. Eine verdiente Belohnung später, geht es an der Bushaltestelle Wildmoos wieder in den Wald und weiter bis zur Abzweigung Geiernest. Dort links ab Richtung Lehenwald und bis zur Weggkreuzung Möserer Höhe. Hier empfiehlt sich an warmen Sommertagen immer ein erfrischender Abstecher zum Möserer See – andernfalls geht es an der Gabelung rechts ab und dann gleich wieder rechts über die Möserer Höhe auf die Aussichtsplattform Brunschkopf.
 
Hat man sich dort am spektakulären Alpenkino (Zugspitze, Karwendelgebirge, Stubaier Alpen) satt gesehen, rollt man den Hinweg ganz entspannt retour und folgt an der Abzweigung dann rechts dem Waldweg zum (aperiodischen) Lottensee. Selbst wenn sich das seltene Naturphänomen hier gerade nicht blicken lässt, belohnt die gemütliche Lottenseehütte einen Abstecher mit hausgemachten Stärkungen im Schatten uralter Bäume.
 
Anschließend zurück auf den breiten Schotterweg und schattig durch den Wald, vorbei am (ebenfalls aperiodischen) Wildmoossee und geradeaus Richtung Fludertal. Durch die malerische Fauna und Flora folgt man dem kleinen Tal bergab bis zur asphaltierten Bundesstraße. Dieser ein kleines Stück nach links folgen, dann gleich wieder links in den Wald abzweigen und bis zur Kreithalm an der Talstation Katzenkopf abfahren. Das letzte Wegstück führt schließlich gemütlich durch Leutasch bis zum Startpunkt am Parkplatz Weidachbrücke (P8).

Onlineshop

Einfach und bequem online kaufen: Im Onlineshop der Olympiaregion Seefeld findet man für jeden Anlass das passende Geschenk.

Mehr erfahren

Gutscheine

Schöne Stunden am Hochplateau gibt es jetzt auch zu verschenken! Bereiten Sie Ihren Liebsten eine Freude und schenken Sie etwas Zeit in der Olympiaregion.

Mehr erfahren

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Olympiaregion Seefeld. Stories, Tipps für Ihren Urlaub uvm.

Jetzt registrieren