Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Gravelbiketour ins Hinterautal

Gravelbiketour ins Hinterautal

Beste Jahreszeit

JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez

Auf einen Blick

Startpunkt: Informationszentrum Seefeld
Endpunkt: Kastenalm
Aufstieg316 m
Höchster Punkt1.220 m
Streckenlänge26,7 km
Schwierigkeitleicht
Fahrzeit02:45 hh:mm

Höhenprofil

 

Die leichte Tour zur Kastenalm führt von Seefeld aus durch das malerische Hinterautal bis an den Isarursprung und zur urigen Alm im Karwendel. Dabei darf man sich auf schönste Gravelbike-Wege mit viel Schotteranteil durch Wälder, weitläufige Täler und entlang des türkisfarbenen Wassers der Isar freuen. Die Kastenalm lädt zu einer köstlichen Einkehr ein, auch am Ufer des Flusses kann man an heißen Tagen immer wieder Pausen am kühlen Wasser einlegen. Dabei genießt man stets die Blicke auf die beeindruckenden Gipfel des Karwendelgebirges. Insgesamt müssen nur wenige, leichte Höhenmeter überwunden werden, was die Tour zu einer echten Genuss-Runde macht.

Start der Gravelbike-Tour ist beim Informationszentrum in Seefeld direkt neben dem Bahnhof. Von hier aus fährt man meist im angenehm schattigen Wald vorbei am Ortsteil Gießenbach bis nach Scharnitz. Hier, am Tor zum Karwendel, liegen auch das Informationszentrum und das Museum Holzerhütte, die zu einem Besuch einladen und über die Bergwelten des Karwendels, seine Bewohner und Geschichten informieren.

Von dort aus fährt man in das Hinterautal, einem der insgesamt drei wildromantischen Karwendeltäler.
Zunächst ein kurzes Stück auf Asphalt, später wieder auf einem Forstweg, rollt man stets am klaren Wasser der Isar entlang. Bis zur Gleirschhöhe geht es ein paar Höhenmeter hinauf, der Ausblick in die Gleirschklamm weit unten im Tal entlohnt aber für die Mühen. Von der Gleirschhöhe geht es wieder meist flach weiter bis zum Isarursprung. Es lohnt sich, hier die Gravelbikes für einen Moment stehen zu lassen und zu Fuß in ein paar Schritten zu den Quellen der Isar zu gehen. Das erfrischende Wasser der Isar sprudelt in mehreren Quellen aus dem Berg – perfekt, um die müden Füße abzukühlen oder die Trinkflasche an heißen Tagen wieder aufzufüllen. Vom Isarursprung ist es nicht mehr weit bis zur Kastenalm.
Kurz vor dem Ziel lässt man wieder die Räder stehen und geht zu Fuß in zirka 10 Minuten bis zur kleinen Alm, die idyllisch am Ende des Talschlusses auf einer wunderschönen Hochebene liegt. Auf der Sonnenterrasse kann man eine ausgedehnte Einkehr genießen und dabei die Blicke auf die umliegenden Gipfel schweifen lassen. Retour geht es über den gleichen Weg, wobei man immer wieder am Ufer der Isar herrliche Platzl’n für weitere Pausen direkt am Wasser findet. Zurück in Seefeld kann man durch das Dorfzentrum bummeln, hausgemachtes Eis genießen oder das Treiben am Dorfplatz in einem der zahlreichen Cafés beobachten.

Tipp: Weitere Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke sind die nur unweit vom Eingang des Karwendels entfernte. Scharnitzer Alm und die in der Nähe von Seefeld gelegene Triendlsäge.

Kontakt

Infobüro Seefeld
Seefeld

Wetter

Leicht bewölkt

Heute - 23.06.2021 Zeitweiliger Sonnenschein, in der zweiten Tageshälfte erhöhte Gewittergefahr. 11° / 23° C

zur Vorhersage

Onlineshop

Einfach und bequem online kaufen: Im Onlineshop der Olympiaregion Seefeld findet man für jeden Anlass das passende Geschenk.

Mehr erfahren

Gutscheine

Schöne Stunden am Hochplateau gibt es jetzt auch zu verschenken! Bereiten Sie Ihren Liebsten eine Freude und schenken Sie etwas Zeit in der Olympiaregion.

Mehr erfahren

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Newsletter der Olympiaregion Seefeld. Stories, Tipps für Ihren Urlaub uvm.

Jetzt registrieren