Wir verwenden Cookies für dein individuelles Surf-Erlebnis, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (inkl. US-Anbietern)
Kochstube
Tessa Mellinger

von Tessa Mellinger

01. Juli 2020

Kochstube

Süss, sommerlich, saisonal: Moosbeernocken

Sie dürfen im Tiroler Sommer auf gar keinen Fall fehlen: Moosbeeren! Die kleinen blauen Beeren – man nennt sie auch Heidelbeeren oder Blaubeeren – wachsen zurzeit überall bei uns. Sie sind nicht nur die perfekte Stärkung während einer Wanderung, aus ihnen kann man ganz leicht köstliche Schmankerln machen.

"Moosbeernocken"

Ein Rezept, das süße Kindheitserinnerungen weckt, haben wir für euch: Moosbeernocken! Patrick Trois vom Dorfkrug in Mösern teilt seine „kinderleichte“ Anleitung.

Zutaten (1 – 2 Portionen):

Für die Moosbeernocken brauchst du nur wenige Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 Schluck Milch
  • 1 Hand griffiges Mehl
  • 1 – 2 Hände Moosbeeren; alternativ auch andere Beeren und Früchte nach deinem Geschmack
  • Butterschmalz oder Fett zum anbraten


Für das „Topping“:

  • Staubzucker (Puderzucker)
  • Zimtzucker
  • ggf. Vanilleeis
Zubereitung:

Das Ei, einen Schluck Milch und eine Hand griffiges Mehl mischen. Die Masse zu einem etwas festeren Palatschinkenteig (Palatschinken: Pfannkuchen) verrühren, dann 1-2 Hände Moosbeeren mit einer Gabel in den Teig rühren. In einer heißen Pfanne mit Butterschmalz auf jeder Seite jeweils 2 Minuten braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend mit Zimtzucker und Staubzucker bestreuen und mit Eis genießen. Hmm, der Sommer schmeckt sooo gut!

Tipp: Wer Beeren liebt, kann dieses Rezept natürlich auch mit anderen Beeren – zum Beispiel Himbeeren, Johannisbeeren und Co. – ausprobieren!

Das könnte dich auch interessieren

Weitere Blogbeiträge

Kochstube, Winter

Zauberbrot mit Tradition: Der Tiroler Zelten

Gast Blogger

von Gast Blogger

19. Dezember 2019

Teilen