Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Covid-19: Situation & Maßnahmen

Echt gute Aussichten: Ein Urlaub in der Olympiaregion Seefeld ist wieder möglich

  • Flexible Stornobedingungen
  • Unkomplizierte Testmöglichkeiten
  • Gesundheitsversorgung durch 5 niedergelassene Ärzte, 3 Apotheken und 3 Krankenhäuser in unmittelbarer Nähe
  • Direkt hinter der deutschen Grenze gelegen und nur und zwei Stunden aus der Schweiz
  • Umfassende Hygienekonzepte bei den Unterkünften und in der Gastronomie
  • Durchschnittlich bis zu drei Fußballfelder Platz für jede Person in der Region

 

Aktuelle Regeln

Grundsätzlich gilt die "3-G-Regel" (für Kinder ab 12 Jahren):

  • Getestet: Vorgelegt werden muss ein ärztliches Zeugnis oder ein schriftliches Testergebnis über einen molekularbiologischer Test (PCR-Test) nicht älter als 72 Stunden. Antigen-Test und Antigen-Selbsttests mit digitaler Lösung nicht älter als 24 Stunden.
  • Genesen: Ein ärztliches oder behördliches Genesungszertifikat über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion (z.B. österr. Absonderungsbescheid) oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper (nicht älter als drei Monate).
  • Geimpft: Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff erfolgte Zweitimpfung (es gilt der Zeitpunkt ab der 2. Impfung), wobei diese nicht länger als neun Monate zurückliegen darf. Ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate zurückliegen darf oder Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf.

 

Details zu den 3 Stufen:

Die Corona-Regelungen werden ab sofort abhängig von der Anzahl der mit COVID-19 Patient:innen belegten Intensivbetten in den Krankenhäusern festgelegt.

Aktuell gilt Stufe 1 (Auslastung von 10 % - 200 Betten), ab einer Auslastung von 15 % (300 Betten) gelten die Maßnahmen aus Stufe 2 und Stufe 3 wird sieben Tage nach einer Auslastung von 20 % (400 Betten) aktiviert.

WEITERE DETAILS ZU DEN 3 STUFEN FINDEN SIE HIER

 

Die generelle Maskenpflicht entfällt:

An Orten, an denen die 3-G-Regel gilt, entfällt die Maskenpflicht, etwa in der Hotellerie und Gastronomie, bei Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen oder in Freizeiteinrichtungen.

FFP2-Maksenpflicht gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln und deren Stationen, in Orten des täglichen Bedarfs (Supermarkt, Tankstelle, Apotheke, Bank), in Seilbahnen und Taxis. In Alten- und Pflegeheimen sowie Gesundheitseinrichtungen ist ebenfalls eine FFP-2-Maske zu tragen.

In Gastronomie, Tourismus, Handel, Freizeit, Kultur, Sport, Schulen etc. wird eine FFP2-Maske empfohlen, für Ungeimpfte ist diese verpflichtend. 

EINE ZUSAMMENFASSUNG DER MAßNAHMEN FINDEN SIE HIER

 

Screening-Station Coronatest, © Olympiaregion Seefeld

Screening-Station & Coronatests

Da die Gesundheit und Sicherheit aller Gäste und Einheimischen unsere größte Priorität ist, haben wir eine Screening-Station in der Olympiaregion eingerichtet.

Zu den Testmöglichkeiten
QR Code am Smartphone, © Olympiaregion Seefeld, Burnz Neuner

Tracy: Contact Tracing App

Um eine lückenlose Kontaktverfolgung in der Region zu ermöglichen, gilt in allen Gastronomiebetrieben Registrierungspflicht. Dafür steht unseren Gästen und…

Die Contact Tracing App
Aktuelles zum Corona-Virus, © Tirol Werbung

Das Corona-Infoportal

Sie planen Ihren Urlaub in der Olympiaregion? Ihr Urlaubserlebnis soll trotz Covid-19 so sicher wie möglich gestaltet sein. Alle relevanten Informationen &…

Willkommen.tirol

Reiseinformationen

Wissenswertes, wenn ich in die Olympiaregion Seefeld reise

WAS IST FÜR DIE EINREISE ZU BEACHTEN?

  • Einreise aus Ländern der Anlage 1 (geringes Infektionsgeschehen): 3-G-Regel - geimpfte, genesene bzw. getestete Personen können aus einem Land der Liste 1 einreisen. Die Nachweise müssen auf Deutsch oder Englisch abgefasst sein.
    Folgende Ausnahme besteht für die Einreise auf dem Luftweg (betrifft nur Direktflüge) aus Zypern: Auf Flughäfen muss bei Ankunft ein Nachweis über die vollständige Impfung, Genesung (mit 1 Impfung) oder ein negativer PCR-Test mitgeführt werden. Reisende ohne Nachweise müssen sich registrieren und am Flughafen den PCR-Test nachholen.
  • Einreisen aus Ländern der Anlage 2 (Virusvariantenstaaten) sind grundsätzlich untersagt und nur für eingeschränkte Personenkreise (z.B. österreichische Staatsbürger bzw. EU-Bürger, etc.) möglich.
    Diese müssen ein negatives molekularbiologisches Testergebnis (PCR-Test) vorweisen, eine Einreiseregistrierung vornehmen und unverzüglich eine 10tägige Quarantäne antreten, aus der man sich frühestens 5 Tage nach Einreise mit einem weiteren molekularbiologischen Test befreien kann. Für spezielle Personengruppen gilt eine Quarantänebefreiung (beruflich Einreisende, familiäre Gründe, etc.)
  • Einreise aus sonstigen Staaten, die nicht in Anlage 1 und Anlage 2 genannt werden: Auch hier gilt die 3-G-Regel, sowie Einreiseregistrierung und 10tägige Quarantäne, Freitesten ist nach dem 5. Tag möglich. Quarantäne- und Registrierungspflicht gelten nicht für geimpfte Personen (vollimmunisiert & 14 Tage Wartezeit), für den regelmäßigen Pendlerverkehr, beruflich oder aus familiären Gründen Einreisende, etc.
  • HIER zur österreichischen Einreiseverordnung

WAS IST FÜR DIE RÜCKREISE ZU BEACHTEN?

Zahlreiche europäische Staaten bieten Erleichterungen bei der Rückreise an. Die Rückreisebestimmungen hängen immer von den Herkunftsländern ab - nachstehend einige im Überblick:

  • Rückreise von österreichischen Gästen: Aus der Olympiaregion Seefeld kann ohne Auflagen in den österreichischen Heimatort zurückgekehrt werden.
  • Rückreise aus Tirol nach Deutschland gilt eine Test- bzw. Nachweispflicht: Von allen Einreisenden ab 12 J. ist ein 3-G-Nachweis - vollständige Impfung, Antigen-/PCR-Test oder Genesungszertifikat - mitzuführen, unabhängig davon auf welchem Weg die Einreise erfolgt.
    Ausnahmen für Pendler, Berufsreisende, den kleinen Grenzverkehr (Aufenthalt max. 24 Std.) sowie Fahrten über das Kleine und Große Deutsche Eck, Transportpersonal und Personen mit Transit (z.B. auch Umsteigen auf Flughäfen), sofern man sich in den letzten 10 Tagen nicht in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten hat.
  • Rückreise in die Schweiz/Liechtenstein: Für die Rückreise aus Tirol am Landweg gelten keinerlei Test-, Registrierungs- bzw. Quarantäneverpflichtungen.

So schützen wir uns

Regeln, die immer beachtet werden sollten:

  • "3-G-Regel" einhalten: Getestet, genesen, geimpft
  • Niesen oder Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
  • Tragen von MNS-Schutz in Verkehrsmittel und Orten des täglichen Bedarfs
  • Hände mehrmals täglich mindestens 30 Sekunden waschen
3-G-Regel beachten

3-G-Regel beachten

Niesen/Husten in Armbeuge

Niesen/Husten in Armbeuge

Maske tragen

Maske tragen

Hände waschen

Hände waschen

Hilfreiche Links

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

  • SICHERE-GASTFREUNDSCHAFT.AT - Regelungen für ein sicheres Miteinander finden Sie HIER
  • AUSTRIA.INFO - Information für ein sicheres Reisen in Österreich finden Sie HIER
  • TIROL.AT - Antworten auf alle wichtigen Fragen in Tirol finden Sie HIER
  • LAND TIROL - behördliche Informationen für Tirol finden Sie HIER
  • COVID-19 DASHBOARD - Fallzahlen, Reisewarnungen und die Verkehrssituation finden Sie HIER
  • AUßENMINISTERIUM (BMEIA) - alle gültigen Reisebestimmungen in Europa finden Sie HIER
  • "STOPP CORONA"-APP - die App des Österreichischen Roten Kreuz finden Sie HIER

 

Die aktuellen Zahlen zu den positiv getesteten Coronafällen in der Olympiaregion Seefeld (Seefeld, Leutasch, Scharnitz, Mösern und Reith) werden laufend aktualisiert am Dashboard der Tiroler Landesregierung

Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Die Kommunikationskanäle des Tourismusverbands Seefeld ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern kann, informieren Sie sich im Bedarfsfall bitte beim Außenministerium Ihres Heimatlandes über die aktuell geltenden Bestimmungen.

Stand: 15. September 2021, 10:30 Uhr